V  e  r  w  a  n  d  l  u  n  g

 

Rosenkreuzer, Schulungsweg, Meditation

 

Das Motiv der Verwandlung durchzieht alle Lebensbereiche. Verwandlung gehörte schon immer zum Einweihungsweg. Heute werden wir durch das Leben eingeweiht. Es führt uns in schwierigste Situationen, zum Kreuz. Können wir diese Situationen im Innersten verwandeln – und was heisst das? Werden wir Rosen tragen? Der einst verborgene Schulungs­weg der Rosenkreuzer ist heute ein öffentlich zugängliches Gut. Er zeigt, dass des Menschen höchste Kraft im Verzicht, in der Hingabe, im Sterben liegt. Leben wird uns dadurch geschenkt:

 

Und solang du dies nicht hast

dieses Stirb und werde,

bist du nur ein trüber Gast

auf der dunklen Erde.

Johann Wolfgang von Goethe

 

mitten hindurch ist eine Initiative, mit verschiedenen Menschen in unterschiedlicher Art Anthroposophie in Lebensfragen zu bewegen, zu vertiefen, kennen zu lernen und zu ergreifen. Ein durchgehendes Element wird die Kunst sein -, in der unser Fühlen zum Leitstern wird. So kann vieles im Sinne des Christus verwandelt werden: Siehe, ich mache alles neu.

  

Wir freuen uns sehr, dass auch Eckhart Böhmer wieder nach Zürich kommt - diesmal nicht am ersten Adventswochenende, so dass viele Menschen dann auch hoffentlich Zeit haben. Er kommt am

22. / 23. September 2017 zum Thema Kaspar Hauser und Graf St. Germain.
Er wird ein Seminar machen, die Eurythmie dazu gibt Sivan Karnieli

Auf dem Grabstein des „Kindes von Europa“ in Ansbach steht geschrieben, er sei das Rätsel seiner Zeit. Gleiches dürfen wir auch von dem Grafen St. Germain sagen. Vortrag und Seminar beleuchten die Nähe beider großer Individualitäten, die Rudolf Steiner in einer Aussage einmal in eine gewisse, bedeutsame Beziehung setzte. Es zeigen sich mannigfache, erstaunliche Bezüge auf, beginnend beispielsweise mit dem wie vorbereitendem Wirken des Grafen just in Karlsruhe und Ansbach, bis hin zu Beider tiefster Beziehung zu dem CHRISTUS. Es ist ein exoterisch wie esoterisch geführtes Ringen höchster Ordnung, dienend des Menschen wahrer Identität!
Die Eurythmie schafft dazwischen einen Ort, in sich selbst den Raum seines Ich-Bin zu finden und das Himmelslicht mit dem Erdensein zu verbinden.

22. September 2017 19 Uhr: Vortrag von Eckhart Böhmer

23. September 2017 9.30 Uhr bis 17 Uhr Seminar mit Eckhart Böhmer, Eurythmie mit Sivan Karnieli

Rafaelschule Zürich, Kapfsteig 64, 8032 Zürich, Vortrag. Das Seminar findet an der Blaufahnenstrasse 2 in Zürich City statt!

 

Enden wird dieses mitten hindurch-Jahr mit einem Seminar und Eurythmie zu Weihnachten und der Seelenkalender von Rudolf Steiner am  15./16. Dezember 2017 mit Gunhild von Kries und Sivan Karnieli

15. Dezember 2017 19 Uhr: Vortrag von Gunhild von Kries

16. Dezember 2017 9.30 Uhr bis 17 Uhr Seminar mit Gunhild von Kries, Eurythmie: Sharon Karnieli

Rafaelschule Zürich, Kapfsteig 64, 8032 Zürich

 

(Änderungen vorbehalten)

 

Bereits gewesen:

18. November 2016 mit einem Vortrag von Jens Göken zu:

Wir bauen alle am selben Dom der Menschheit. 

Ein Blick auf Menschengruppen verschiedener geistiger Herkunft einst und heute

18. November 2016, 19 Uhr: Vortrag von Jens Göken

Rafaelschule Zürich, Kapfsteig 64, 8032 Zürich

 

Am 11. Dezember 2016 gibt es eine Eurythmieaufführung zu den Ich-Bin-Worten mit einer Einführung durch Cristobal Ortin. Die Musik ist von Johann Sonnleitner:

Ich Bin  Eurythmieaufführung

Eurythmie: Sivan Karnieli, Sharon Karnieli, Sprache: Nathalie Kux: Viola: Anna Barbara Dütschler

11. Dezember 17 Uhr in der Christengemeinschaft Zürich: Eurythmieaufführung mit Einführung zu den IchBin-Worten

 

Im neuen Jahr am 13. / 14. Januar 2017 wird es ein Seminar geben mit Anton Kimpfler und Steffen Hartmann

zu: Eine christliche Zukunft vorbereiten.  Das Rosenkreuzertum und die anthroposophische Grundsteinlegung

Dazu gibt es Eurythmie mit Sharon Karnieli.

Die Menschheit musste Abschied nehmen von göttlichen Welten, sonst hätte es zu keiner freien Individualentwicklung kommen können. Doch wären wir völlig verloren, wenn nicht ein höchstes Himmelswesen sich mit der Erde verbunden hätte. Mit einer intensiven Begleitung dieses Weges hängt das Bemühen der Rosenkreuzer zusammen.

Dadurch wurde vorbereitet, was durch die Anthroposophie nun als spirituelle Erneuerungskraft jedem Einzelnen zugänglich sein kann. Jeder trägt dadurch eine Möglichkeit in seinem Inneren, um mitzubauen an einem Zukunfskosmos.

13. Januar 2017 19 Uhr: Vortrag von Anton Kimpfler und Steffen Hartmann mit anschliessendem Gespräch

14. Januar 2017 9.30 Uhr bis 17 Uhr Seminar mit Anton Kimpfler und Steffen Hartmann, Eurythmie mit Sharon Karnieli

Rafaelschule Zürich, Kapfsteig 64, 8032 Zürich

 

Am 31. März / 1. April 2017 gibt es wieder ein Seminar und Malen mit Rozanna Sonntag und Iris Kälin zu:

Die Rosenkreuz-Meditation

In verschiedenen aufbauenden Schritten wollen wir in die Rosenkreuzmeditation eintauchen, das darin Erlebte in einen bewußten Nachklang führen. Wir werden Erfahrungen dazu austauschen und dies künstlerisch mit Iris Kälin vertiefen.
Dies geschieht mittels den Techniken Pastell, Farbstift, Filzstift, und Oelpastell, durch die wir die malerischen Mittel, Fläche, Farbe, Kontrast und Form erkunden. Dabei beziehen wir uns auf die Rosenkreuzmeditation. 

31. März 2017 19 Uhr: Vortrag von Rozanna Sonntag

1. April 2017 9.30 Uhr bis 17 Uhr Seminar mit Rozanna Sonntag, Malen mit Iris Kälin

Rafaelschule Zürich, Kapfsteig 64, 8032 Zürich

 

Am 12. Mai 2017 kommt Anton Kimpfler erneut nach Zürich für einen Vortrag und Gespräch. Thema wird sein:

Werdet wie die Schmetterlinge. Unser Gang durchs Stirb und Werde

Kein Lebewesen macht einen so gründlichen Wandlungsweg durch wie ein Schmetterling. Das Anschauen davon kann auch zutiefst wertvoll sein für die eigene Biographiebetrachtung. Da bringt jeder göttliche Gaben mit, verstrickt sich aber oft allzu sehr im Irdischen und bedarf einer geistigen Neugeburt.

12. Mai 2017 19 Uhr: Vortrag von Anton Kimpfler mit anschliessendem Gespräch

Rafaelschule Zürich, Kapfsteig 64, 8032 Zürich

 

Das Seminar fällt aus! - DOCH DAS KONZERT FINDET STATT:

Kunst (Konzert) und Seminar verbinden Constanze Salzwedel und Annemarie Richards mit dem Thema

Die Zwölf um den Einen.  Das Geheimnis der Rosenkreuzereinweihung und die Geheimnisse von Goethe

am 9. / 10. Juni 2017. Begleitet wird das Seminar durch Eurythmie mit Sivan Karnieli.

9. Juni 2017 19 Uhr: Konzert: Die Geheimnisse von J.W. Goethe / J. Schriefer. Gesang Constanze Salzwedel

10. Juni 2017 9.30 Uhr bis 17 Uhr Seminar mit Annemarie Richards und Constanze Salzwedel

Rafaelschule Zürich, Kapfsteig 64, 8032 Zürich

 

Die Flyer sind da! Laden Sie sie runter und senden Sie sie gerne auch weiter. Flyer in echt, das heisst, auf Papier, schicken wir Ihnen gerne zu. Eine kurze Email mit gewünschter Anzahl reicht: karnieli.sharon@gmail.com.